Meine erste Erfahrung im SM Studio

Ich konnte nichts sehen. Meine Augen waren verbunden, meine Fußgelenke rechts und links angekettet, sodass meine Füße in der Luft hingen. Ich trug nur meine High Heels und war ansonsten nackt. Ich schaukelte vor und zurück und konnte es kaum abwarten, dass er endlich anfing… er hat mich immer gerne etwas warten lassen und den Spaß hinausgezögert. Wenn er dann loslegte, war es jedes mal wie eine Explosion, die mich in einen Zustand fallen ließ, der mich quasi lähmte und pure Lust meinen Körper durchströmte. Ich konnte die Lust überall spüren…. Wenn er mich mit der Gerte zurecht wies, mich ankettete, mich für seine Spielchen benutzte… Ich konnte mich ihm einfach völlig hingeben und ausleben. Er wusste was er tut. Und er wusste wie er es tun sollte.

Mein erstes Erlebnis in einem SM Studio war eine durchaus positive Überraschung und ein Erlebnis, von dem ich am liebsten jedem erzählen möchte. Zum Beginn meines Starts als Escort Dame vor ca. 2 Jahren war alles so aufregend, dass ich es jedem erzählen wollte. Mit der Zeit verging dieses Verlangen meine Erlebnisse zu teilen. Nicht weil es langweilig wurde oder nicht besonders war! Es war immer durchaus aufregend und ich war jedesmal schon nervös, wenn ich zu hause unter der Dusche gestanden habe und meine Outfits raus legte.

Nun ja… mein Date mit P. im SM Studio war halt etwas Außergewöhnliches für mich, weil ich meine BDSM Seele noch nie so ausleben konnte, wie mit ihm. Nicht nur weil das Studio grandios aussah, mich überwältigte und in erste Stimmung brachte, sondern weil mein Partner mich in die wahre Lust von BDSM gewogen hat. Den Ampelcode haben wir übrigens nie nutzen müssen 😉.

Ein herzliches Dankeschön an P. und auf ein neues Date 🥂!!!

Deine Emilia